BLOG

« Mandarine's Time »

Wie feiert man Weihnachten in der Balagne ?

Auf Korsika bringen die Bewohner eines Ortes in den Wochen vor Weihnachten Äste, Zweige, Stämme, Wurzeln und alte Holzgegenstände zum Platz vor der Kirche, jedem ist es eine Ehre, mitzuhelfen. Während der Christmette wird dort ein grosses Feuer entzündet „ U Rocchiu“, ein jahrhunderte alter und immer noch lebendiger Brauch. Dort trifft man sich nach der Messe. 
Zu Hause angekommen gibt es eine “Brotzeit“, im Kamin gegrillte Figatelliwürste, Maroni, Polenta und Zucchinikrapfen. Die Kinder bekamen früher eine Weihnachtsorange.
Bei Tisch wird immer ein Teller zusätzlich eingedeckt „u piattu di u puvarettu“ der Teller des Armen, und die Tür steht offen für jeden Hungrigen.

Das Weihnachtsessen ist ein richtiges Menü, heute wie damals. Zur Vorspeise verschiedene Schinkenspezialitäten oder Seeigelomelette. Danach gebratenes Lamm mit Polenta aus Kastanienmehl und zum Nachtisch den traditionellen Weihnachtskuchen „Bûche de noël“ selbstverständlich aus lokalen Zutaten.

Die Rezepte für diese Köstlichkeiten finden Sie auf speziellen Seiten im Internet oder in den schönen Büchern von Paul Silvani.

Bon Natale a Tutti !

Tags: Korsika, weihnachten, essen